StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 2:45 pm

Es fühlte sich wie eine Verbrennung an, die Wunde auf ihrem linken Arm. Dieses schwarze sich kräuselnde Ding hatte sich in ihre Haut gefressen wie Säure und es brannte, brannte so stark, dass Roel Tränen in die Augen schossen, während sie sich verwirrt umsah, versuchte von der fremden Frau weg zu krabbeln, die ihr das angetan hatte. Ihr Blick floh durch die Dunkelheit, sie konnte nichts sehen, hörte sie nur immer wieder Lachen und dann plötzlich-
Roel schnappte nach Luft, spürte wie ihre Lunge nach Sauerstoff verlangte, während sie die Luft anhielt und auf dem Boden kniend zum Stehen kam, die Hände vors Gesicht geworfen. Sie schrie auf, als sie wieder gepackt wurde und die Frau sie dieses Mal lachend nach oben auf die Beine zog und sie betrachtete, als ob sie einen Schatz darstellen würde, den sie so eben ausgegraben hatte.
Dabei wollte sie doch nur nach Hause, nur zu Mum und Dad und zu Roro…
Die Fremde lachte kreischend auf, sagte etwas, das Roel nicht verstand und hob dann ihren Holzstab an, während ihre schwarzen Locken wild in ihr Gesicht hingen und dem kleinen Mädchen so sehr Angst machte, dass sie noch lauter weinte. Sie würde sie umbringen, sie würde sie töten, sie würde-

Roel sog scharf die Luft ein, als sie plötzlich aufwachte. Sie riss ihre Augen auf, verkrampfte sich einen Moment und spürte wie sich ihre Finger in den Überzug des Abteilsitzes gekrallt hatten, ehe ihr endlich bewusst wurde wo sie war und sie spürte wie ihr Herzschlag sich langsam beruhigte.
Roel blinzelte und strich ihre blonden Haare aus ihrem Gesicht, fuhr einmal durch ihre Pony und holte noch einmal tief Luft, ehe sie sich in dem kleinen Abteil umsah, in das sie sich gesetzt hatte. Es war immer noch leer, die meisten ihrer zukünftigen Mitschüler schienen sich nichts daraus zu machen schon vor Abfahrt des Zuges einzusteigen und sich ihre Plätze zu suchen, sodass sie wohl noch ein paar Minuten ihre Ruhe haben würde, ehe sie hier hinein stürmten und sich neben sie setzen würden. Es grauste sie jetzt schon davor, obwohl sie sich die letzten Wochen jeden Tag darauf gefreut hatte.
Dass sie schon nach wenigen Momenten, nachdem sie eingestiegen war, eingeschlafen war überrascht sie nicht, im Gegenteil. Sie war müde, so wie sie es eigentlich immer war. Und selbst die Aufregung um ihr neues Leben in Hogwarts hielt sie da nicht wach, sodass sie am liebsten gleich wieder weiter geschlafen hätte. Aber dieses Bedürfnis unterdrückte sie jetzt und sah stattdessen aus dem Fenster auf den überfüllten Bahnsteig. Sie wollte wach sein, wenn andere Kinder in ihr Abteil kamen...
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 3:18 pm

Verwirrt sah er sich um, nachdem er durch eine Wand auf einem Zugsteig angekommen war, der viel lauter und viel merkwürdiger war, als der normale. Er biss auf seinen Lippen herum und musste sich zurück halten, nicht einfach wieder durch die Absperrung zu verschwinden, als jemand hinter ihm ebenfalls hindurch lief und ihn in Richtung der riesigen roten Dampflok drängte, die ihn anscheinend in diese Irrenschule bringen sollte.
Jack kam sich fehl am Platz vor. Die Jungs aus seiner Klasse gingen alle auf eine Gesamtschule in der Nähe. Von Hogwarts hatte da noch niemand etwas gehört.
Eine Eule flog an ihm vorbei und Jack zuckte zusammen. Das ganze hier war doch komplett bescheuert. Noch einmal überlegte er sich, ob er sich einfach umdrehen und verschwinden sollte, aber erstens war er sich ziemlich sicher, dass Dad schon wieder gefahren war und zweitens hatte der ihm auch unmissverständlich klar gemacht, dass er sich bis zum nächsten Sommer nicht wieder blicken lassen sollte. Jack überlegte sich trotzdem, ob er an Weihnachten nach Hause gehen sollte. Und was er tun sollte, wenn es ihm in dieser Schule nicht gefiel, wusste er auch nicht.
Er nahm seinen Koffer fester in die Hand und machte sich schließlich auf den Weg zur Lok, während er versuchte, nicht allzu oft nach links und rechts zu sehen. Und obwohl er es vermied, sich seine Umgebung genauer anzusehen, wurde ihm schnell klar, dass er so ziemlich der Einzige war, der allein hier war. Die anderen Kinder verabschiedeten sich von ihren Eltern, die ihnen sagten, wie oft sie ihnen schreiben würden. Jack hoffte, Mum würde ab und zu einen Brief an Dad vorbei schmuggeln. Oder vielleicht Sammy.
Er schob sich an ein paar älteren Kindern vorbei, die er böse ansah, weil sie ihm im Weg standen und betrat den Zug. Dort drin war der Lärm von draußen ein wenig gedämpft und Jack war froh. Er fand diese Leute unheimlich.
Er schob sich an den Abteilen entlang, in denen immer schon jemand saß und hoffte, dass er eins für sich alleine bekommen würde. In einem saß ein Mädchen, dass ihm bekannt vorkam. Erst ging er einfach vorbei, dann blieb er stehen und sah noch einmal zurück. Konnte das sein?
Er riss die Tür regelrecht auf, sah sie sich von unten bis oben an und fragte laut: "Wo warst du?"
Er hatte ewig auf sie gewartet. Jeden Tag auf diesem verdammten Spielplatz. Aber sie war nie wieder aufgetaucht. Anfangs war er immer davon ausgegangen, wenn sie zurück kommen würde, würde alles besser werden. Dad würde vielleicht aufhören. Er würde ihm vielleicht nicht mehr weh tun. Heute wusste er, dass das Wunschdenken war. Und als er das begriffen hatte, hatte er aufgehört, auf sie zu warten. Er war nicht mehr zu dem Spielplatz gegangen. Warum auch?
Er hatte immer gedacht, wenn er sie wieder sehen würde, würde er sich freuen. Sie in den Arm nehmen und alles wäre wieder so wie früher. Stattdessen war er einfach nur wütend. "Wo warst du?",fragte er noch einmal.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 3:51 pm

Es dauerte nicht lange, bis jemand an ihrem Abteil vorbei ging. Sie hatte erst nicht hingesehen, war eigentlich ganz abgelenkt von dem Treiben draußen gewesen, dass sie erst bei dem zweiten Geräusch aufgesehen hatte, welches an der Tür um ihre Aufmerksamkeit gebuhlt hatte, nur um dann erschrocken zusammen zu zucken.
Erst verstand sie gar nichts, sie kannte den Jungen nicht- Doch sie kannte ihn. Oh nein. Sie kannte ihn sogar sehr gut. Roel Augen rissen sich noch weiter auf, sie starrte den Kerl vor sich an, als ob sie ihm gleich in den Schoß kotzen müsste und presste ihre Lippen aufeinander, sodass diese genauso bleich und ungesund wirkten wie der Rest ihres Gesichts.
Das war Jack. Der echte Jacky. Der vom Spielplatz und der, der immer so damit angegeben hatte, dass er so mutig war. Ihr Jacky…
Roel blieb der Atem weg und sie machte einen Moment ein ganz komisches Geräusch, welches sich anhörte wie ein Mix aus Atemfehler und Herzattacke.
"Jack-", krächzte sie hervor, presste sich nach hinten in ihren Sitz und musterte einen Moment die Tür hinter dem Jungen vor ihr, um vielleicht einen potentiellen Fluchtweg zu finden, doch da war keiner, da war nur Jack, der ziemlich sauer zu sein schien.
Dabei hätte sie auch sauer sein können… immerhin konnte sie ja nicht wissen, dass er auch hier war. Dass er überhaupt auch zaubern konnte! Man, das hätte er ihr aber auch wirklich sagen können!
"Ich war zu Hause", sagte sie dann plötzlich aufgebracht und sah ihn ein wenig schmollend an, senkte dabei ein wenig ihren Kopf, weil sie ganz genau wusste, dass sie es ihm besser erklären sollte und ihm das schuldig war. Doch sie konnte nicht, sie würde ihm nicht von ihrem Zuhause erzählen können. "Bei Jaque", ihre Stimme hörte sich leiser an und vor allem sehr viel schüchterner. Sie fühlte sich ertappt, dabei hatte sie gar nichts falsch gemacht… "Ich wohn da jetzt und konnte nicht mehr zurück." Sie machte eine kurze Pause und sah ihn dann ebenfalls wütend an, jedoch nicht so aufgebracht wie er es war. "Und überhaupt was machst du hier? Du hättest mir ja sagen können, dass du zaubern kannst oder?"
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 4:11 pm

Jack sah sie immer noch wütend an. Sie hatte es versprochen gehabt. Sie hatte es wirklich versprochen gehabt. Und er war der Idiot gewesen, der es ihr geglaubt hatte.
Sie fing an zu erklären und er verzog das Gesicht, als der Neid kurz überhand nahm. "Und warum bist du nicht bei deiner Mama geblieben?" Er hatte schließlich auch bei Dad bleiben müssen.
Sie redete weiter und Jack schüttelte ungläubig den Kopf. "Wie hätte ich dir das erzählen sollen? Ich wusste es doch selbst nicht. Als das erste Mal etwas merkwürdiges passiert ist, warst du schon weg." Er dachte daran zurück, wie eine Blumenvase explodiert war, als Dad ihn angeschrien hatte und das eine Mal, als er auf einmal unten auf der Straße stand, als Dad ihn übers Knie legen wollte.
Jack sah sie verwirrt an. "Warum, wusstest du damals schon, dass du zaubern kannst?"
Er entschloss sich dazu, dass er sein Abteil gefunden hatte und stellte seinen Koffer auf einen der Sitze um sich dann daneben zu setzen. "So. Und jetzt erklärst du mir, warum du gegangen bist." Er wollte vor ihr nicht zugeben, dass er gewartet hatte, auch wenn sie sich das nach dieser Vorstellung vielleicht sogar denken konnte. Aber vielleicht war das sogar besser. Schließlich sollte sie wissen, dass er nicht nur wütend war. Wenn alles gut lief, konnten sie ab jetzt ja vielleicht wieder Freunde sein. Die Vorstellung war das erste, was ihn heute ein wenig aufmunterte. Wenn sie befreundet sein würden, würde das ganze hier funktionieren. Dann würde es schon irgendwie klappen. Schließlich war er dann nicht mehr allein.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 4:23 pm

Roel biss auf ihrer Unterlippe herum bis es weh tat und starrte währenddessen immer noch Jack an. Was sollte sie ihm denn schon groß sagen? Die Wahrheit stand natürlich komplett außer Frage, nein, die konnte sie ihm nicht erzählen und überhaupt würde er ihr bestimmt nicht mal glauben. Das ganze war so unvorstellbar und seltsam, dass selbst Roel, die das ganze durchlebt hatte, es manchmal nicht glauben konnte. Also warum sollte Jack es tun?
"Meine Mama ist gestorben", sagte sie dann langsam und war sich dabei sicher, dass das eines der Dinge war, die sie ihm trotzdem erzählen konnte. Schließlich war es so. Nachdem Mum gestorben war, hatte sie ja kein Heim mehr gehabt, wo sie hätte zurück gehen können. "Jaque hat mich dann aufgenommen und ich wohne jetzt schon ganz lange bei ihm… Er war auch auf dem Spielplatz dabei, als wir…", sie brach ab und sah einen Moment zu Boden, während sie ihre Knie enger an ihren Körper zog. Eigentlich wollte sie nur von hier weg, auch wenn es Jack, der ihr da gegenüber saß.
"Ich wohne nicht mal mehr in London", sagte sie noch leiser und sah dann schließlich aus dem Fenster, in der Hoffnung, dass sie ein letztes Mal Jaque sehen konnte, der ihr zu winkte, aber sie konnte ihn nicht entdecken. "Wie hätte ich dich da zurück kommen sollen? Und dass ich eine Hexe bin, wusste ich schon zwei Mal nicht, als ich damals gegangen bin. Das hat er mir erst später erklärt… hätts mir aber denken können. Die blauen Flecke von Mama sind immer so schnell weggegangen."
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 4:46 pm

Ihre Mutter war gestorben? Das war natürlich etwas anderes. Das hatte er nicht gewusst. Auch, wenn er nicht wirklich Mitleid mit ihr hatte. Jack wusste, dass sie nur Kinder waren und auch wenn Dad das anders sah, er fand es nicht gut, wenn Erwachsene Kinder schlugen.
Und sie wohnte nun bei einem Jaque. "War das der Mann, der dich damals mitgenommen hat?" Jack hatte sich, nachdem er sich wieder ein bisschen beruhigt gehabt hatte, immer gefragt, warum der Mann so traurig ausgesehen hatte. Schließlich hatte man ihm nicht gerade seine beste Freundin weggenommen. Aber vielleicht hatte er Roels Mama gemocht. Das schien Sinn zu machen.
Er besah sich Roel. Allerdings nicht mehr mit ganz so viel Wut. Er wollte ihr zwar nicht so schnell verzeihen (was er auch nicht würde), aber irgendwie kam da immer mehr das gute Gefühl hoch, dass er sie wieder gefunden hatte. "Wo wohnst du dann?" Jack war selbst nie aus London raus gekommen und fand es schon ziemlich unheimlich, jetzt in diesem Zug zu sitzen, der ihn übers Land fahren würde in irgendeine Schule, die weiter weg war als die teuren Viertel der Stadt. Für ihn war das schon eine halbe Weltreise. Und sie lebte nicht mehr in London? Dann war es klar, dass sie sich nicht mehr gesehen hatten.
"Und bei dir ist alles in Ordnung? Dieser Jaque ist nett?", fragte er vorsichtig. Ehrlich gesagt hatte er irgendwann Angst gehabt, dieser Mann wäre einer von denen gewesen, mit denen man nicht mitgehen sollte.
Roel hatte also auch nicht gewusst, dass sie eine Hexe war. Als sie ihm erklärte, warum sie es hätte wissen müssen, war er wieder ein wenig neidisch. Vor allem wenn er an seine schmerzende Seite dachte, auf die er gefallen war, als Dad wieder wütend geworden war. Mittlerweile wusste Jack zwar, wie er sich als Junge zu verhalten hatte, aber Dad fand immer irgend etwas, dass ihm nicht passte. Jack hoffte einfach, jetzt wo er weg war, würde es aufhören. Aber bei Sammy würde er sowas nicht machen. Zumindest nicht so. Dazu war Sammy zu sehr der perfekte Sohn.
"Dieser Jaque wusste also von Zauberei?",fragte er um das Thema zu wechseln und sah Roel weiter etwas misstrauisch an. Er wollte erst mehr von ihrer Geschichte hören, bevor er ihr wirklich verzeihen würde.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 5:00 pm

Langsam fing Roel an zu nicken und zu verstehen, dass Jack ihr nichts böses wollte. Er war wie früher, eben so wie er immer gewesen war, irgendwie … jackymäßig halt und das beruhigte sie auf eine seltsame Art und Weise, sodass sie sich nicht mehr so verkrampft hinsetzte, wie sie es gerade eben noch getan hatte.
"Ja, er ist nett", sagte sie langsam und begann leicht zu lächeln. Wenn er sie so fragte, kamen ihr automatisch Bilder in den Kopf von Jaque wie er versuchte Plätzchen auszustechen und dabei gründlich versagte. Und wie sie an Weihnachten immer das Antiquariat geschmückt hatten, nur um danach die Kekse zu essen, die sie gebacken hatten. Sie mochte Jaque, er erinnerte sie manchmal sehr an ihren eigenen Papa.
"Wir wohnen in Dublin, sind da hingezogen nachdem wir aus London raus mussten. Jaque meinte da wäre es nicht mehr so schön und er hätte Arbeit in Irland. Also sind wir da hin…", sie war ein wenig leiser geworden, als sie ihren Satz beendet hatte und sah Jack nun abwartend an, bevor sie weiter erzählte. Sie wollte seine Reaktion sehen, damit sie wusste, was sie erzählen konnte und was nicht.
"Jaque ist selber Zauberer. Das Antiquariat, über dem wir auch wohnen, hat eine Verbindung zur Winkelgasse und ist auch in einer Straße, in der nur Zauberer wohnen und einkaufen. Ich finds toll da, aber ich weiß jetzt gar nicht… ich weiß gar nicht, wie's dann in Hogwarts wird. Er hat mir ein wenig davon erzählt und früher hab ich auch ganz viele Geschichten darüber von Freunden gehört. Ein paar waren in Slytherin und haben gesagt, das wär ein ganz tolles Haus."
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 11:21 pm

Jack war froh, dass dieser Jaque anscheinend nett zu ihr war. Und von Dublin hatte er schon mal gehört. Soweit er wusste, war es so eine Stadt wie London, nur in einem anderen Land. Obwohl es ihn schon wunderte, dass sie sogar in ein anderes Land gezogen war.
Der Zug setzte sich langsam in Bewegung und Jack bekam ein mulmiges Gefühl. Schließlich hatte er keine Ahnung, auf was er sich hier einließ und was dort in Hogwarts auf ihn warten würde. Sammy fand die Idee ja anscheinend super, dass er zaubern lernen würde, aber er selbst hatte ehrlich gesagt eher Angst. Was war, wenn er da nicht rein passte?
Jack sah noch einmal zurück zum Bahnsteig, auch wenn er wusste, dass dort niemand auf ihn wartete. Dann, als dieser nicht mehr zu sehen war, drehte er sich wieder zu Roel. Winkelgasse... das war diese Straße, in der er seine Zaubererbücher gekauft hatte. Und den Kessel. Die Läden dort waren Jack fremd vorgekommen, komplett anders. Am komischsten war er sich in dem Laden vorgekommen, in dem er seinen Zauberstab gekauft hatte. Der Mann, der sie verkaufte, war merkwürdig gewesen. Und die ersten zwei Zauberstäbe, die er ihm gegeben hatte, hatten das Papier auf seinem Schreibtisch in Brand gesetzt. Erst der dritte hatte Funken gesprüht. Kirsche und Phönixfedern. Jack fragte sich immer noch, ob das nur ein Name war oder ob es Phönixe wirklich gab.
Roel redete weiter und das was sie sagte, ließ Jack ahnen, dass sie mehr von dieser Welt wusste, in der er nun leben sollte. Er überlegte kurz, sah noch einmal aus dem Fenster und wusste nicht einmal, ob sie noch in London waren oder schon in einem der Vororte. Auf jeden Fall kam ihm diese Gegend hier gar nicht mehr bekannt vor.
Er biss sich kurz auf den Lippen herum und meinte dann: "Gut, ich bin dir nicht mehr böse. Aber dafür sagst du mir, was du über Hogwarts weißt, ja? Was ist Slytherin und Ravenclaw?"
Es würde schließlich nichts bringen, wenn er weiter sauer auf sie war. Aber vielleicht konnte sie ihm wirklich etwas mehr erzählen und er würde sich nicht mehr ganz so verloren vorkommen.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 11:29 pm

Auch wenn Roel nicht damit gerechnet hätte, als Jack ihr sagte, dass er ihr verziehen hatte, musste sie unwillkürlich lächeln und ein wenig tat das auch weh. Sie war sich nicht sicher warum, aber ihr war der Gedanke unheimlich, dass sie wieder mit Jack befreundet sein würde. Nicht, weil sie ihn nicht mochte, sondern weil sie Angst hatte, dass dann etwas so schreckliches passieren würde wie das letzte Mal. Sie wusste, dass es nicht an Jack lag, dass es nie an ihm gelegen hatte, aber der Gedanke ließ sie einfach nicht los. Irgendwann würde wieder etwas passieren und was wenn es dieses Mal Jack traf?
Sie schluckte, als ihr Lächeln ein wenig verblasst war und schmunzelte stattdessen ein wenig, ehe sie nickte und sich dann lieber darauf konzentrierte, dass sie ihm zu erklären versuchte, was sie alles wusste. Immerhin hatte sie schon viel erfahren, Jaque und die anderen hatten ihr viel erzählt und sie war ganz aufgeregt gewesen, als sie von all diesen neuen Dingen erfahren hatte.
"Slytherin und Ravenclaw sind Häuser in Hogwarts. Das ist so etwas wie deine Klasse, glaub ich… es gibt auch noch Gryffindor und Hufflepuff, aber ich weiß gar nicht, wohin ich am liebsten gehen würde. Jaque meinte, dass wir einen Test machen müssen, um zu sehen wohin wir passen, aber er hat gesagt, der wäre nicht schwer." Sie lächelte wieder ein wenig breiter, dachte dabei an ihr letztes gemeinsames Frühstück, an dem Jaque so viel aufgeregter gewesen war als sie und die Marmelade umgestoßen hatte. Sie lachte kurz leise auf. "Aber vielleicht wäre Slytherin wirklich ganz schön. Da kommen glaub ich alle hin, denen Freundschaft wichtig ist oder so… Ich hab das auch nicht ganz verstanden."
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Nov 23, 2014 11:51 pm

Jack fragte sich, was mit ihr los war. Als er ihr sagte, dass er nicht mehr wütend auf sie war, schien sie kurz etwas bedrückt zu sein. Aber er schob es auf den gleichen Grund, aus dem er gerade etwas aufgeregt war. Immerhin fingen sie jetzt ein ganz neues Leben an. Und was war schon wirklich komisch, dass sie sich hier wieder trafen. Schließlich hatte er nicht damit gerechnet, überhaupt jemanden zu kennen, der in diese Schule ging. Vor allem nicht Roel.
Häuser in Hogwarts. "Häuser?",fragte er und kam sich dabei ein bisschen dumm vor. Vielleicht waren verschiedene Häuser auf dem Gelände verteilt, in die sie aufgeteilt wurden. "Wird man da nach magischen Fähigkeiten einsortiert oder was?",fragte er und dachte nervös daran, dass er nur ein bisschen in seinen Büchern geblättert hatte und eigentlich noch überhaupt nichts konnte. Vor allem musste er doch am Anfang viel schlechter sein, als die Kinder, die schon aus Zaubererfamilien kamen. Immerhin wuchsen die damit auf.
"Slytherin ist also gut?",fragte er noch einmal und zuckte dann mit den Achseln. "Ok, dann hoffe ich auch, dass ich da rein darf." Er grinste. "Wäre doch super, wenn wir da zusammen wären, oder? Dann wäre wieder alles wie früher. Wir könnten zusammen lernen und du könntest mir helfen. Ich hab' nämlich wirklich noch keine Ahnung vom zaubern."
Jack sah wieder aus dem Fenster und bemerkte, dass sie mittlerweile über weite Felder fuhren, die er normalerweise aus dem Fernsehen kannte. Er drehte sich schnell wieder zu Roel. "Nein ehrlich, ich find's super, dass du da bist. Ich dachte, ich kenn hier niemanden. Und ich hab' mir total Sorgen gemacht, als du auf einmal weg warst."

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Mo Nov 24, 2014 12:13 am

Wieder nickte Roel, sah Jack mit gerunzelter Stirn unter ihrem Pony hervor an und verschränkte ihre Arme wieder, nur um sich abermals zurück in die Lehne des Sitzes zu pressen. Das Thema war ihr unangenehm und am liebsten hätte sie nicht darüber geredet, aber so wie sie es sah, konnte sie es leider nicht umschiffen.
"Es tut mir Leid, dass ich damals so schnell gehen musste", fing sie an und wollte eigentlich gerade ansetzen, um ihm zu erklären, was genau passiert war, ehe sie sich um entschied und Jack einen Moment prüfend ansah, ehe sie mit ihrem Kopf schüttelte. Sie konnte es ihm nicht sagen, Jaque hatte ihr gesagt, dass es geheim bleiben musste und sie verstand ja auch warum…
"Ich wär lieber da geblieben", sagte sie dann ein wenig leiser und senkte ihren Blick, um auf ihre Füße zu starren, die bereits in den Schuhen steckten, die für Hogwarts vorgesehen waren. "Aber meine Mama war ja nicht mehr…", sie stockte und schluckte, ehe sie weiter redete. Die Bilder in ihrem Kopf waren zu schlimm, sie wollte sie lieber abhängen. "Und Jaque hat gemeint er passt jetzt auf mich auf. Dass Papa das so gewollt hatte und dann bin ich halt mit… ich wusste ja sonst nicht wohin ich sollte."
Sie sah wieder auf und musterte ihn einen Moment. "Hast du lange auf mich gewartet?"
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Mo Nov 24, 2014 10:55 pm

Die Zugfahrt war länger gegangen, als Jack es sich vorgestellt hatte. Es war schon lange dunkel, als sie endlich angekommen waren. Aber wenigstens wusste er jetzt ein paar Dinge mehr über die magische Welt. Obwohl er zugeben musste, dass ihm langsam der Kopf schwirrte. Bis vor ein paar Wochen war er noch davon überzeugt gewesen, dass er genauso auf eine Gesamtschule wie alle anderen gehen würde, seine Uniform war sogar schon angekommen. Und jetzt stand er hier. In einem Schloss, zu dem er über einen See gefahren war, in dem, wie ihm ein anderer Junge erzählt hatte, angeblich ein Riesenkrake lebte. Normalerweise wäre Jack davon ausgegangen, dass das nur ein Witz war, aber langsam war er sich wirklich nicht mehr sicher, was hier real war und was nicht.
Er schluckte, als er die ganzen Schüler sah und fragte sich, ob sie sich auch so unsicher gefühlt hatten an ihrem ersten Tag hier. Sein etwas zerschlissener Umhang aus zweiter Hand trug auch nicht gerade dazu bei, dass er sich besser fühlte. Genauso wenig wie die Kerzen, die über den Tischen schwebten. Oder diese Decke. Jack weigerte sich einfach, sie weiter anzusehen.
Und jetzt würde auch noch dieser Test kommen von dem Roel erzählt hatte. Gut, sie hatte gemeint, er wäre nicht ganz so schwierig, aber trotzdem. Er sah an den Schülern vor sich vorbei und erkannte einen Stuhl, auf dem ein Hut lag. Er fragte sich, was sie nun tun sollten und ob das wirklich vor der ganzen Schule passieren würde. Er konnte doch noch überhaupt nichts. Sollte er diesen Hut verwandeln?
Auf einmal öffnete sich eine Falte in der Krempe des Hutes und der Hut fing an zu singen. Er fing wirklich an zu singen! Jack riss die Augen auf und starrte ihn an. Ein singender Hut. Jetzt hatte er wirklich alles gesehen. "Roel, der Hut singt!",meinte er entrüstet.
Erst nachdem er eine Weile geträllert hatte, fing Jack an zuzuhören. Der Hut erklärte die einzelnen Häuser und welche Eigenschaften man mitbringen musste, damit man in eines davon gehen durfte. Irgendwie fühlte er sich gerade weder schlau, noch listig, ganz zu schweigen von mutig. Vielleicht würde er nach Hufflepuff kommen. In dem Haus schien schließlich jeder zu landen, dem es so ging wie ihm. Er warf noch einmal einen Seitenblick zu Roel. Sie würde bestimmt in irgendein cooles Haus kommen. Slytherin war ja anscheinend das Beste. Zumindest sagte sie das. Das war blöd, schließlich wollte er mit ihr zusammen bleiben, wo sie sich doch jetzt endlich wieder gefunden hatten.
"Donahue, Jacob."
Jack sah auf und spürte regelrecht, wie er blass wurde und bemerkte erst jetzt, dass der Hut aufgehört hatte zu singen. Er starrte die Frau mit dem Spitzhut unbeweglich an, bis Roel ihm einen kleinen Schubser gab und ihn damit aus seiner Starre löste. Langsam ging er nach vorne. Warum musste er als erstes dahin? Etwas unschlüssig stand er vor dem Stuhl und sah den Hut an, bis er hinter sich hörte: "Los! Setz ihn auf!" Jack nickte und hörte, wie ein paar Schüler lachten, setzte sich auf den Stuhl und setzte den Hut auf seinen Kopf. Er spürte gerade, wie er seine Kopfhaut berührte, als er zusammen zuckte. Der Hut schrie lauthals: "GRYFFINDOR!"
Jack stand wieder auf, sah kurz zu Roel und ging auf gut Glück zu dem Tisch, an dem gejubelt wurde, wo er sich neben einen großgewachsenen rothaarigen Jungen setzte, der ihm auf die Schultern klopfte. Er hatte zwar keine Ahnung, was gerade passiert war, aber anscheinend hatte er nicht alles falsch gemacht. Die Anspannung löste sich ein bisschen und er sah zu Roel, gespannt, wohin sie kommen würde. Sie wollte zwar nach Slytherin, aber er hoffte trotzdem, dass sie auch nach Gryffindor kommen würde. Auch wenn er zugeben musste, dass er sie wahrscheinlich ziemlich auslachen würde, wenn sie das nicht tat. Schließlich würde das ein für alle mal beweisen, dass er mutiger war als sie.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Mo Nov 24, 2014 11:51 pm

Roels Herz schlug so schnell und so aufgeregt gegen ihren Brustkorb, dass sie kaum noch Luft bekam. Sie presste ihre Lippen aufeinander und kniff ab und an ihre Augen zu, ehe sie sie wieder aufriss und mit offenem Mund hinauf zur großen Decke starrte, hinter der sie einen wunderschönen Sternenhimmel sehen konnte, der nur von den Kerzen kurz darunter ein wenig verhangen wurde. Sie hatte es sich zwar nicht genauso vorgestellt, aber aus Jaques Erzählungen konnte sie sich nun Dinge herleiten, die sie bis jetzt nicht verstanden hatte. Die Kerzen zum Beispiel. Sie hatten bei sich daheim auch öfters welche zum schweben gebracht, aber nie hätte sie gedacht, dass sie jemals so viele auf einmal sehen würde.
Erst als sie vorn angekommen waren und auf einen alten ranzigen Hut starrten, den Roel einen Moment stirnrunzelnd betrachtete, konnte sie ihren Blick abwenden und sich nur fragen, was als nächstes kommen würde. Schließlich hatte ihr werter Herr Ziehvater darauf bestanden ihr nichts zu verraten und hatte sich jedes Mal schlapp gelacht, wenn sie nur danach gefragt hatte und dabei ein wenig Angst gehabt hatte. Vielleicht musste sie etwas aus dem Hut heraus ziehen, denn dass sie ihn einfach nur aufsetzen sollte, konnte sie sich irgendwie nicht vorstellen…
Doch bevor sie diese Fantasien auch nur beenden konnte, hörte sie schon Jacks Namen, schubste ihn fast schon automatisch nach vorn, als er nicht sofort reagierte und schaute gespannt zu was passieren würde. Immerhin wusste sie ja selbst nicht, was sie erwartete und wenn Jack schon mal der erste war, würde das jetzt ziemlich spannend werden!
Statt allerdings einem wahnsinnigen Schauspiel Zeuge zu werden, passierte nicht viel, Jack setzte den Hut auf und nur Bruchteile von Sekunden später schrie dieser auch schon den Namen seines Hauses aus. Gryffindor.
Roel lächelte und sah Jack hinterher, wie er an seinen Tisch ging und dort freundlich begrüßt wurde, was in ihr den kleinen Wunsch entfachte auch dort dazu gehören zu dürfen. Vielleicht würde sie ja auch noch Gryffindor kommen und konnte dann mit Jack zusammen in eine Klasse gehen. Sie grinste ein wenig breiter bei dem Gedanken und war schon ganz aufgeregt, wenn sie sich darüber so Gedanken machte. Sie konnten dann zusammen lernen und würden sicherlich beide sehr gute Zauberer werden. Da war sie sich sicher, denn dass sie später einmal sehr gut in dem sein wollte, was sie tat, war für sie sehr wichtig. Dabei ging es ihr nicht einmal darum, dass sie viel lernte, sondern, dass sie einmal ein so toller Zauberer werden würde wie ihr Vater oder zumindest wie er immer in den Geschichten von Jaque geklungen hatte.
Während sie so in Gedanken versunken war, hatte sie also gar nicht bemerkt wie einige Schüler vor ihr an die Reihe gekommen waren. Ein paar Jungs machten sich gerade noch hinter ihr über eine Schülerin lustig, die auf dem Stuhl vorn aussah als ob sie sich gleich vor Aufregung übergeben musste, während ein anderes Mädchen neben ihr etwas nervös vor sich hin murmelte. Roel verstand sie, sie war selbst so nervös, dass sie von einem Fuß auf den anderen hin und her tapste, ehe sie dann plötzlich zusammen zuckte.
"Salem, Carolyne."
Ihr Name war aufgerufen worden, sie machte schnell viele kleine mechanische Schritte nach vorn zwischen den anderen Schülern hindurch und wollte sich gerade auf den Stuhl setzen, als sie noch im letzten Moment den Blick von Professor McGonagall erhaschen konnte, die sie ein kritisch betrachtete. Roel fragte sich, warum sie das tat und sah ein wenig eingeschüchtert drein, presste ihre Knie sowie ihre Lippen zusammen, während der Hut sich schließlich über ihren Kopf legte und sie dann nichts mehr sah, sondern nur noch eine seltsame Stimme vernehmen konnte.
"Aha. Das ist ja äußerst interessant."
"Was-?" Roel war verwirrt, drehte ihren Kopf hin und her, während sie gedanklich mit diesem Hut zu sprechen schien. Nicht nur die Tatsache schockierte sie ungemein, nein, schon allein der Gedanke daran verstörte sie schon ziemlich. Wieso hatte ihr Jaque davon nichts erzählt? Dass sie sich so dämlich anstellte, konnte sicherlich nicht seine Absicht gewesen sein oder?
"Hm, naja, das soll jetzt aber auch nicht wichtig sein. In deinem Kopf ist ja auch viel sehenswertes drin. Viel Schmerz. Schade eigentlich. Aber das ist egal. Du bist klug und nicht auf den Kopf gefallen. Ehrgeizig bist du auch, das sehe ich gleich, hm, vielleicht sollte ich dich ja nach Gryffindor schicken, an Mut scheint dir nicht gerade zu fehlen, aber besser wäre wohl doch…"
Der Hut machte eine Pause und Roel hätte schwören können, dass ihr Herz stehen geblieben war. Wohin wollte er sie schicken? Das Ganze war so verwirrend, dass sie gar nicht-
"SLYTHERIN!"  
Der Hut entfernte sich von ihrem Kopf, sie sah wieder McGonagalls gerunzelte Stirn und stand dann mit ein wackligen Beinen auf, während sie fast schon ein bisschen enttäuscht zum Slytherintisch ging, obwohl sie doch von diesem Haus so viel Gutes gehört hatte. Immerhin hatte sie früher immer Geschichten darüber gehört, dass zum Beispiel sogar Merlin in dieses Haus eingeteilt worden war.
Aber dadurch, dass sie jetzt von Jack getrennt worden war, erschien ihr diese Tatsache nicht mehr so wahnsinnig spannend wie vorher… am liebsten wäre sie wohl zurück gegangen und hätte den Hut gefragt, ob sie nicht tauschen durfte, aber das ging jetzt wohl nicht mehr und wenn sie ehrlich war traute sie das sich auch nicht.
Mit einem schwachen Schmunzeln setzte sich Roel neben ihre neuen Hauskameraden und wurde von denen freudig begrüßt. Ein hochgewachsenes schwarzhaariges Mädchen klopfte ihr neben ihr auf die Schulter und lächelte sie freundlich an, doch sie konnte sich nicht lange daran erfreuen. Ihr Blick glitt wieder hinüber an den Gryffindortisch und zu Jack, von dem sie jetzt nur noch hoffte, dass sie wenigstens ab und an gemeinsam Unterricht hatten…
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Di Nov 25, 2014 12:50 am

Er hasste diesen verdammten Kerker. Es war kalt, es war feucht und Jack war sich wirklich nicht sicher, warum jemand hier wohnen wollte und auch noch stolz darauf war. Gut, er sollte sich vielleicht ein bisschen zurück halten, schließlich war sein Bruder hier. Aber der war schließlich auch nicht besser. Jack musste nur an ihr gemeinsames Zimmer in London denken. Seit sie beide wussten, wie der Dauerklebefluch funktionierte, war genau die Hälfte grün, während die andere Hälfte des Zimmers in knallroten Farben leuchtete. Das ganze war mittlerweile bis auf den Zentimeter abgemessen.
Aber gut, heute waren diese ganzen Streitereien wirklich nicht wichtig. Schließlich hatten sie heute Morgen Colin Creevey gefunden. Versteinert. Als die Sache mit der Katze passiert war, hatte er das ganze noch für einen schlechten Scherz eines Slytherins gehalten. Jetzt war es das allerdings nicht mehr. Er musste mit Sam darüber reden. Schließlich war er auch noch in diesem Haus und egal wie sehr er versuchte, es geheim zu halten, Jack konnte sich nicht vorstellen, dass die meisten Leute nicht wussten, dass er muggestämmig war. Und egal wie dumm der Kleine manchmal war, er war immer noch sein Bruder. Mum hätte vermutlich was dagegen, wenn er ihn nicht an einem Stück nach Hause bringen würde. Also saß er nun eben hier. Vor dem verdammten Slytherin - Gemeinschaftsraum. Weil er genau wusste, dass Sam ihm nicht zuhören würde, wenn seine ach so coolen Slytherinfreunde bei ihm waren. Ganz davon abgesehen, dass er sowieso dauernd mit Roel unterwegs war. Und auch, wenn er das niemals zugeben würde, diese Tatsache machte ihn irgendwie wütend. Es ging eine Weile, bis die anderen Gryffindors ihn davon überzeugt hatten, dass Slytherin nicht gerade das beste Haus war, aber spätestens, als Sam nach Hogwarts gekommen war und Roel es anscheinend bei ihm nicht für unter ihrer Würde empfunden hatte, mit ihm zu reden, war ihm klar, dass da irgend etwas dran sein musste.
Aber wie auch immer, das war Schnee von Gestern. Er hatte seit Jahren nicht mehr wirklich mit Roel geredet und sein Leben ging trotzdem sehr gut weiter. Eigentlich dachte er so gut wie nie an die Zeit damals auf dem Spielplatz.
Mit Sam musste er das allerdings trotzdem. Gut, natürlich hatte er seinen Bruder irgendwie gern. Aber eigentlich hatten sie sich ziemlich auseinander gelebt.
Er lehnte ein wenig abseits in einer dunklen Ecke, da er unerlaubter Weise ein Zigarette rauchte und keine Lust hatte, von einem Slytherin verpetzt zu werden und wartete. Hoffentlich würde Sam bald raus kommen.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Di Nov 25, 2014 1:08 am

Der Tag hätte nicht beschissener für Roel anfangen können. Nicht nur, dass sie jetzt irgendwie nett zu dieser arroganten Ziege Amelia sein musste, nein das schien ja nicht zu reichen, sie musste auch noch vom lauten Lachen ihrer Zimmergenossinnen aufgeweckt werden, die sich wieder über sonst was das Maul zerrissen.
Sie hatte wieder die ganze Nacht nicht geschlafen, in letzter Zeit fiel ihr das auch ohne deren Hilfe ziemlich schwer und so hatte sie sich mehr oder weniger schlecht gelaunt aus ihrem Bett aufgerafft und war so schnell ins Badezimmer verschwunden, wie es eben ging. Dabei hatte sie natürlich die vernichtenden Blicke ihrer Mitbewohnerinnen ignoriert und hatte sich, statt sich um diese zu kümmern, an ihre zerzausten Haare gemacht, die wild von ihrem Kopf abstanden seit sie sie so kurz geschnitten hatte. Sie mochte die Frisur, sie mochte die Tatsache, dass sie nicht aussah wie das kleine Mädchen, das sie einmal gewesen war und das änderten auch keine bösen Kommentare der anderen. Zumindest hoffte sie das…
Roel seufzte langgezogen und vor allem übermüdet auf, während sie sich ihre Schuhe anzog und ihre Schultasche schulterte, nur um vorzeitig den Gemeinschaftsraum zu verlassen und sich auf zum Frühstück zu machen. Ihr Blick lag finster auf den Boden gerichtet, sie trat mehr oder weniger schleppend durch den Durchgang in der kalt glänzenden Steinmauer und hinaus auf den kalten düsteren Kerkergang, der sich davor ausbreitete. Und obwohl sie sich sicher gewesen war, dass sie eigentlich wach genug war, um niemanden zu übersehen, war sie dabei fast gegen jemanden gestoßen, der sich in einer der dunkleren Ecken des Korridors aufhielt.
Roel zuckte jäh zusammen und ließ dabei ihre Tasche auf den Boden fallen, die aufplatzte und überall ihre Bücher verteilte. Sie wirbelte herum und brauchte einen Moment bis sie erkannte, wen sie da fast umgestoßen hatte und runzelte dann ihre Stirn.
Was zum Teufel-? Was machte der denn hier?
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Di Nov 25, 2014 1:23 am

Er zog gerade erneut an seiner Zigarette und regte sich innerlich weiter darüber auf, wie lange Sam eigentlich schlief, als sich der Teppich zur Seite schob und jemand hinaus trat. Er erwartete schon langsam nicht mehr, dass es sein Bruder war, sah allerdings trotzdem auf und erkannte einen blonden Haarschopf. Anscheinend war er es also doch. "Hey, Sam, bevor du dich aufregst, ich muss-",da wurde er unterbrochen, weil Sam einfach über ihn drüber rannte.
Jack stand fluchend auf, wischte sich den Staub von den Klamotten, besah sich die zertrampelte Kippe auf dem Boden und wollte gerade Sam anmaulen, was das jetzt wieder sollte, als er erkannte, dass es gar nicht Sam war, der da vor ihm stand. "Roel?",fragte er überrascht. "Du hast andere Haare",stellte er dann trocken fest. Lange konnte sie die noch nicht haben, schließlich hatten sie letzte Woche zusammen in Zaubertränke gesessen und auch wenn sie sich im Normalfall geflissentlich ignorierten, wäre ihm diese Veränderung bestimmt aufgefallen. Vor allem weil es ihr verdammt gut stand. Auch, wenn er ihr das natürlich nie gesagt hätte. Sie sah gut aus.
Er schüttelte den Kopf. Das passte jetzt ja schon überhaupt nicht hierher. Aber gut, vielleicht würde sie ihm sagen können, ob Sam wenigstens schon auf dem Weg war, oder ob er verschlafen hatte und Jack sich ganz umsonst hier unten den Arsch abfror. "Hey, hast du meinen Bruder gesehen? Kommt der heute noch raus?"
Während er mit ihr redete, besah er sie sich kurz genauer. Jetzt kam er sich etwas blöd vor, dass er sie mit Sam verwechselt hatte. Natürlich, sie hatten eine ähnliche Frisur, aber zum einen war sie verdammt nochmal ein Mädchen (wenn auch ein ziemlich schlankes) und zum anderen sah Sam im Normalfall nicht so verdammt müde aus. Jack kannte kaum eine andere Person die so viel und so gut schlafen konnte.
Kurz kam es ihm in den Sinn, sie zu fragen was los war und ob sie die ganze Geschichte mit der Kammer wach gehalten hatte, aber er ließ es bleiben. Schließlich hatte sie ihm schon lange klar gemacht, dass sie keinen Kontakt zu ihm wollte und so arrogant wie sie mittlerweile durch die Gänge rauschte würde er ihr da auch keinen Strich durch die Rechnung machen. Also sah er sie nur weiter etwas wartend an, bis sie ihm hoffentlich eine Antwort geben würde, die ihn nicht schon wieder aufregte.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Di Nov 25, 2014 9:21 pm

Es war schon seltsam genug gewesen, dass Jack sie mit jemand anderem verwechselte. Gut, sie hatten nichts mehr miteinander zu tun außer den gelegentlichen gemeinsamen Unterricht, doch dass er ihr Gesicht gleich ganz vergaß? Das kam ihr etwas extrem vor. Vor allem, dass er sie dann auch noch mit Sam verwechselte und nicht mit irgendeinem anderen blonden Mädchen in Slytherin. Aber vielleicht war es besser so, immerhin hatte sie es ja darauf angelegt oder?
Sie hob ein wenig genervt ihre Brauen und verdrehte ihr Augen. Gerade hatte sie eigentlich vor gehabt sich schnell zum Frühstück aufzumachen und Jack einfach stehen zu lassen, als er dann doch weiter schwafelte und sie stattdessen stehen blieb und ihren rechten Fuß wieder zu Boden brachte, der sich schon in die Luft erhoben hatte.
Was laberte der Kerl da? Roel sah ihn die ersten Augenblicke lang erst verwirrt dann ernsthaft besorgt an, ob er nicht vielleicht irgendetwas genommen hatte oder sich Mut angesoffen hatte, bevor er hier gekommen war. Dabei war es doch gerade mal 8 Uhr morgens…
"Was?", krächzte sie hervor, merkte wie ihre Stimme vom Weinen ganz heiser war und räusperte sich schnell, damit Jack nichts bemerkte. Die letzte Nacht war nicht schön gewesen und sie wollte eigentlich nicht wirklich, dass sie jemand danach fragte. Nach dem Gespräch mit ihrem Dad hatte sie sich nicht mehr eingekriegt und hatte nur noch daran denken können, dass sie jetzt ihr Antiquariat verlieren würden und das wollte sie nun wirklich nicht mit jedem teilen. Vor allem nicht mit Jack. Der würde sich doch eh nur unnötig aufregen und einmischen.
"Ich- ja hab ich, warum-", sie stockte wieder und sah ihn irritiert an, ehe er endlich sagte, was er wollte und sie wieder ihre Brauen hob. Aha, deswegen war er also hier. "Sam ist schon weg. Schon vor eine halben Stunde oder so."
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Sa Feb 21, 2015 8:37 pm

Roel schien wohl noch nicht ganz wach zu sein, so lange wie sie brauchte, um so eine einfache Frage zu beantworten. Als sie es dann doch tat, seufzte Jack genervt auf. Also hatte er sich doch vollkommen sinnlos in den Kerkern den Arsch abgefroren.
"Gut, dann geh' ich wohl zum essen",sagte er mehr zu sich selbst und lief los. Dabei hatte er nicht bedacht, dass Roel genau denselben Weg einschlagen musste, um in die große Halle zu gelangen. Die peinliche Stille ging ihm recht schnell ziemlich auf die Nerven. Schließlich waren sie ja keine Todfeinde oder sowas. Er schien Roel schließlich nur nicht mehr cool genug zu sein, seit er in Gryffindor war. Jack konnte sich heute zwar kaum mehr vorstellen, dass sie früher einmal seine beste Freundin gewesen war, aber anschweigen mussten sie sich ja trotzdem nicht. "Machst du dir eigentlich auch Sorgen wegen dem Ding, dass die Muggelstämmigen versteinert? Schließlich weiß man nie, ob man als nächstes dran ist."
Das war ein gutes Thema. Schließlich besprach es gerade wirklich jeder und somit war es komplett unpersönlich. Und Roel musste dazu eine Meinung haben, schließlich war sie selbst betroffen.
Aber anscheinend sah er das ganze falsch. Roel schwieg ihn einfach an und Jack seufzte erneut genervt. "Tut mir echt unglaublich Leid, dass ich es gewagt habe, dich anzusprechen. Ich weiß ja, dass du mich aus unerfindlichen Gründen nicht mehr leiden kannst. Aber dummerweise haben wir den gleichen Weg und ich dachte einfach, es wäre möglich ein normales Gespräch zu führen. Anscheinend hab ich da ja falsch gedacht. Da habe ich unsere Slytherin Hoheit wohl eindeutig überschätzt." Er schnaubte und beschleunigte dann seinen Schritt, damit er sie nicht mehr sehen musste. Morgens war er sowieso nie gut drauf und nachdem ihm Sammy weg gelaufen war, ging ihm diese Geschichte hier gleich doppelt auf den Sack.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Sa Feb 21, 2015 9:08 pm

Roel sah den kleinen Pisser an mit dem sie einmal befreundet gewesen war. Sie konnte es einfach nicht fassen, überhaupt nicht begreifen wie dämlich Jack sein konnte. Manchmal hatte sie wirklich die Hoffnung, dass sie wenigstens insofern koexistieren konnten, dass sie wenigestens freundlich zueinander waren, aber nein... Jack musste ihr mal wieder jedes Wort, oder in diesem Falle jedes nicht ausgesprochene Wort, als Fehler gutschreiben.
Sie hatte nur kurz gezögert. Ihr war nicht ganz klar gewesen, wie sie Jack erklären sollte, dass sie sich ehrlich gesagt bei sich selbst keine Sorgen um diese Versteinerungsgeschichte machte, weil ja eben nicht muggelstämmig war. Er hatte sie sozusagen mit der Frage überfallen, was sie darüber dachte, dass sie einen moment perplex gewesen war, was verdammt noch mal sie ihm all die Jahre nach ihrem letzten freundschaftlichen Treffen darauf antworten sollte und dann- Sie hätte sich noch Stunden über diesen kleinen Penner aufregen können und seine plötzlichen Wutausbrüche, doch sie entschied sich dazu ihm einfach nur die Meinung zu geigen und es dann dabei zu belassen.
"Jetzt hör mal zu Jack - Nur weil du meinst du könntest hier mit deinen beschissenen Gryffindorfreunden durch die Gänge spazieren als ob ihr die Könige der Schule wärt, musst du mir nicht das Wort abschneiden, ohne auch mir die Chance zu geben dir zu antworten!"
Sie ballte ihre Hände zu Fäusten und ging ihm dann schneller hinterher, sodass sie ihn aufgeholt hatte. "Wenn du's wirklich wissen willst und es dir so wichtig ist: Ich brauch mir keine Sorgen zu machen. Ich bin nicht Muggelstämmig." Sie presste ihre Lippen aufeinander und sah ihn einen Moment wütend an, ehe sie versuchte ihren Atem zu beruhigen. Sonst war sie immer so ruhig, so kontrolliert und Jack brachte sie jedes Mal zum Platzen, wenn er wieder versuchte mit ihr zu reden.
"Ich mach mir nur Sorgen, was mit dir passiert wenn du weiterhin unten in den Kerkern allein umlungerst - Du kümmerst dich mal wieder überhaupt nicht, ob das gefährlich für dich wäre oder? Ist ja richtig super geil, wenn man sich absichtlich in verlassenen dunklen Gängen in Gefahr bringt oder?"
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   Sa Feb 21, 2015 9:31 pm

Mit offenem Mund hörte er dieser verdammten, kleinen Zicke zu, die es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht hatte, ihm den Morgen noch komplett zu versauen. Aber gut, was wunderte er sich? Schließlich wusste er ja, mit wem er da redete. Und dann sagte sie ihm auch noch, warum sie sich keine Sorgen machte. Auf einmal wurde ihm so vieles klar.
"Ach jetzt ist es logisch! Warum hast du mir das nicht gleich gesagt? Dann hätte ich es mir sparen können zu überlegen, warum du mich nicht mehr magst. Verdammt nochmal, wie feige muss man eigentlich sein, wenn man sich nicht mal traut vor seinen Freunden mit einem Muggelstämmigen zu reden? Hm? Oder geht es gar nicht darum? Hast wahrscheinlich selber Slytherinstolz entwickelt, oder? Klar, euer großer Boss hat uns ja am allermeisten gehasst. Meine Fresse, ich weiß nicht mal, warum ich überhaupt mit dir rede!"
Er wollte gerade Wutentbrannt davon stürmen, als sie auf einmal weiter redete. "Sorgen? Du und Sorgen? Tut mir Leid, dass ich mich nicht wie ihr die ganze Zeit verstecke, sobald es ernst wird. Ich bin nicht im Haus der Feiglinge gelandet.
Verdammte Heuchlerin!"
Mittlerweile waren sie fast an der großen Hallen angekommen und Jack war froh, dass er dann endlich von ihn los kommen würde.
"...ja, schon wieder irgend so ein dummes Schlammblut. Ich wusste auch nicht, dass die in Slytherin überhaupt erlaubt sind. Wenn das mein Vater erfährt! Aber der Erbe hat sich ja drum gekümmert."
Jack fuhr herum. Hinter ihm stand Malfoy, die kleine Ratte (ohne dabei Sid beleidigen zu wollen). Jack legte die Hand um seinen Zauberstab und einen Moment später lag das arrogante Reinblut auf dem Boden und sah sich fluchend nach dem Urheber des Stolperfluchs um. "Benutz dieses verdammte Wort nicht, du kleiner Pisser!",zischte ihm Jack entgegen, froh, dass er seine Wut an jemandem auslassen konnte. Und wenn derjenige noch so jämmerlich war.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Feb 22, 2015 1:02 pm

Roel hatte versucht ihm nicht mehr zu zuhören, sie war zu beschäftigt gewesen sich über Jack aufzuregen, sich über seine Sturheit zu wundern und sich zu fragen, ob es nicht doch eine ganze prima Idee gewesen war ihn damals hinter sich zu lassen und ihre Freundschaft zu beenden.
Ein kurzer Stich zuckte durch ihre Brust. Sie wischte sich über ihre Augen und knurrte etwas vor sich hin, ehe sie stehen blieb und zu Jack sah, der sich gerade mit Malfoy anlegte. Roel konnte dabei nur ihre Augen verdrehen. Der Junge war 12.
Erst jetzt erreichten die Worte, die sie vorhin von eben diesem gehört hatte, ihren Verstand. Ihre Augen weiteten sich, während sie sich hastig umdrehte und eigentlich so schnell wie möglich zum Krankenflügel rennen wollte, ehe sie dann doch zögerte und stehen blieb. Sie sah zurück und beobachtete Jack.
Er war so dämlich. So verdammt dämlich und warum- Roel presste ihre Lippen aufeinander und packte ihren ehemals besten Freund am Kragen.
"Verdammte scheiße-", murmelte sie dann noch, ehe sie ihn dann noch fester mit sich zog, "Komm schon - Hast du dem kleinen Vollidiot nicht zu gehört? Es hat wieder jemanden getroffen." Sie schnaubte und ging dann schneller weiter. "Was ist wenn es Sammy ist?"
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Feb 22, 2015 1:28 pm

Am liebsten hätte er diesem Idioten noch so einiges an den Kopf geworfen. Seine Wut war schließlich noch nicht einmal im Ansatz verraucht. Aber Roel musste ihm natürlich auch da einen Strich durch die Rechnung machen. Als sie ihn packte fuhr Jack herum und fuhr sie an: "Was soll das? Hast du gehört was er-"
Erst da wurde ihm klar, was der Kerl vor ihm gerade von sich gegeben hatte. "Verdammte Scheiße!"
Roel musste ihn nicht einmal wirklich mit sich ziehen und auch einer Erklärung hätte es nicht mehr bedurft. Er rannte regelrecht zum Krankenflügel. Dass er mit seinem Bruder eigentlich kaum noch etwas zu tun hatte und sie sich wirklich nicht gerade gut verstanden, war auf einmal komplett egal. Wie ein Mantra wiederholten seine Gedanken immer wieder die gleichen Worte. Lass es nicht Sammy sein. Oh bitte, lass es nicht Sammy sein.
Als er endlich vor der geschlossenen Tür des Krankenflügels ankam, blieb er unvermittelt stehen. Noch konnte er hoffen, dass es irgendeinen anderen getroffen hatte. Noch war er sich nicht sicher. Aber was war, wenn er diese Tür öffnete und dort würde wirklich sein Bruder liegen?
Jack hätte nicht gedacht, dass es ihn einmal so viel Kraft kosten würde, eine einfache Tür zu öffnen.
Als sie schließlich aufschwang, musste er nicht lange nach dem neuen Opfer des Erben suchen. In einem Bett nahe am Eingang lag Sammy. In seinem Gesicht war einfach nur Verwunderung. Unglauben vielleicht. So, wie damals, als Jimmy ihm ein Ticket für ein Konzert seiner Lieblingsband geschenkt hatte, weil er sie selbst so unglaublich öde fand.
Jack blieb, während er seinen Bruder ansah selbst wie versteinert im Türrahmen stehen, bis Madame Pomfrey ihn aus seiner Starre weckte.
"Oh, Mr. Donahue. Professor McGonagall ist gerade losgegangen um sie zu benachrichtigen. Es tut uns wirklich Leid. Wir haben ihn neben einer der Rüstungen in den Kerkern gefunden."
Sie wusste anscheinend selbst nicht, was sie sonst noch sagen sollte und verschwand wieder in Richtung ihres Arbeitszimmers. Vielleicht um irgendwelche Tränke zu holen, aber wahrscheinlich einfach nur, um nicht weiter Jacks starrendem Blick ausgesetzt zu sein.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Feb 22, 2015 1:40 pm

Der Weg bis zum Krankenflügel fühlte sich endlos lang an. Roels Schuhe schlitterten über den Steinboden, die Geräusche ihrer rennenden Schritte hallten durch die hohen Gänge, als ob eine ganze Arme hindurch maschieren würde.
Roel hörte das aber gar nicht. Ihr Herz pochte ihr bis in ihren Hals hinauf, während ihre Gedanken rasten. Wenn es Sammy war, wäre sie Schuld. Sicher. Immerhin war sie doch diejenige, die mit solchen Leuten zu tun hatte. Immerhin hatte Jaque sie gebeten nach Hause zu kommen, nachdem der erste Schüler versteinert worden war. Er wusste natürlich nicht wer es gewesen war, aber sie hatte seinen Briefen angemerkt, dass er Angst gehabt hatte. Große Angst. Und sie? Sie hatte nicht auf ihn gehört. War da geblieben. Und jetzt war es Sammy- Vielleicht war es Sammy-
Roel schluckte und blinzelte als sie schließlich vor der Tür zum Flügel stehen kam. Ihr Hals fühlte sich trocken an. Sie hatte doch gar nichts gemacht oder? Wie konnte sie dann Schuld daran sein, dass die ganzen Schüler Opfer dieses Erben wurden? Sie konnte doch nicht oder-?
Als die Tür sich öffenete und sie Sam in einem der Betten liegen sah, hörte sie auf zu atmen. Roel starrte ihn an, sah sein bleiches Gesicht und spürte wie aus ihrem selbst die Farbe verschwand. Sie war sich einen Moment nicht einmal sicher, ob ihr Herz noch schlug.
"Sam", krächzte sie und stolperte ein wenig näher an das Bett heran, während sie auf ihn hinunter starrte, als ob er ein Geist wäre, der gekommen war, um sich an ihr zu rächen, bevor sie wieder zurück auf Jack sah und ihn ungläubig musterte.
Roel hätte etwas sagen wollen, irgendwas damit Jack sich besser fühlte, aber so wie sie sich selbst fühlte, hätte sie schwören können, dass sie so eben ein Lastwagen überfahren hatte. Alles fühlte sich schwer und träge an und so unglaublich unecht.
"Was macht sowas", krächzte sie dann fassungslos und wischte sich wieder über ihre Augen. Keine Tränen. Zum Glück. Sie wollte nicht so weinerlich neben Jack wirken, sonst würde der nur wieder anfangen an ihrem Arsch zu hängen. Das war sowieso gerade nicht wichtig. Wichtig war Sam und wie er da einfach lag und sie beide aus leeren Augen anstarrte.
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Feb 22, 2015 2:11 pm

Jack hatte sich immer noch keinen Zentimeter bewegt, als Roel an ihm vorbei stürmte und während sie Sam ansah in etwa so aussah, wie er sich fühlte.
Nur langsam erwachte er aus seiner Schockstarre. Als jedoch all diese Gefühle auf ihn einbrachen und sich anfühlten, wie eine Welle, die drohte, ihn komplett unter sich zu begraben, wäre er froh gewesen, er hätte wieder in seine Starre verfallen können.
Angst davor, dass Sam nicht mehr aufwachen könnte, Wut darüber, dass irgendwer oder irgendetwas seinem Bruder soetwas angetan hatte und eine fast unerträgliche Enttäuschung über sich selbst, weil er es nicht verhindert hatte. (<<omfg jackys krankhafter beschützerinstinkt is born)
Während all diese Gefühle in ihm tobten, ging er langsam auf das Bett zu. Am liebsten hätte er irgendwas gesagt, damit Sam ihm antworten musste. Ihm vielleicht irgendeine kleine Beleidigung entgegen geschmettert, damit er ihn anfahren konnte. Aber er wusste, dass Sam nicht antworten würde. Also sah er ihn nur weiter an, wie er da blass und voller Überraschung lag.
Roel, die immer noch neben dem Bett stand, hatte er fast vergessen, bis sie schließlich etwas sagte.
"Keine Ahnung",krächzte er. Er überlegte sich, ob er sich auf einen der Stühle setzen sollte, die neben dem Bett standen. Aber irgendwie ließ es dieses Gefühl, dass ihn am liebsten davon laufen lassen würde nicht zu.
"Ich- ich muss hier raus!",meinte er nur und drehte dann auf dem Absatz um, um wieder aus dem Flügel zu verschwinden. Als er die Tür hinter sich schloss, lehnte er sich gegen die Wand und bemerkte, dass er keinen Moment zu früh verschwunden war.
Er vergrub sein Gesicht in seinen Händen, damit niemand, der zufällig vorbei kam sehen konnte, dass er heulte.

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   So Feb 22, 2015 2:34 pm

Roels ganzer Körper fühlte sich taub an. Irgendwie unecht, als ob sie gar nicht hier wäre, sondern eigentlich in der großen Halle sitzen würde und frühstücken. Neben Sammy. Weil sie das irgendwie angefangen hatte und irgendwie Freunde geworden waren. Auch wenn sie das nie zugeben würde.
Sie hatte eigentlich genau gewusst, was passieren würde, wenn sie sich mit jemandem anfreundete, der muggelstämmig war. Sie hatte es doch genau gewusst. Es hatte ihr nie jemand gedroht, niemand hatte hatte jemals zu ihr gesagt, dass sie das nicht durfte oder dass sie unter Beobachtung stand, aber sie hatt es immer geahnt. Schließlich war da Yaxley. Er hatte schon ihren Dad unter Kontrolle, wieso sollte er da auch nicht sie überwachen lassen? Dabei war es so einfach... er hatte bestimmt Amelia auf sie angesetzt. Roel half ihr schließlich bei allem. So zusagen als Dienstmädchen für alles, damit sie ihren Dad wenigstens ein wenig unterstützen konnte. Sie wollte nicht, dass Jaque das Antiquariat verlor. Sie wollte nicht, dass er auf der Straße stand und sie kein Zuhause mehr hatten- Wahrscheinlich war es das. Roel hatte Angst, so furchtbare Angst, dass es Yaxley gewesen war, obwohl dieser Gedanke lächerlich sein musste. Warum sollte er Schüler versteinern, warum sollte er...?
Roel schluckte und atmete tief ein und aus, sie strich kurz über Sammys Haare. "Du bist ein Depp, weißt du das?", knurrte sie und schluckte die aufkommenden Tränen hinunter, ehe sie dann doch durch ihre Lider schlugen. "Ein richtiger Depp", krächzte sie und wischte sich über ihre Augen, wandte sich dann ruckartig von ihm ab und ging Jack hinterher.
Die Tür hatte sich schneller hinter ihr geschlossen, als sie überhaupt wahrgenommen hatte, wie sie hindurch geschlüpft war. Das Holz krachte ein wenig hallend aufeinander und sie fand sich bei Jack wieder, der neben ihr gegen eine Wand lehnte. Sie sah zu ihm hinüber und wischte sich wieder über die Augen mit ihrem Ärmel, schwieg dann eine Weile.
"Tut mir Leid, Jack", murmelte sie dann schließlich, horchte auf, als sie außer ihrer eigenen Stimme und ihrem Atem nichts hörte und schloss, dass die anderen schon in den Unterricht verschwunden waren. "Vielleicht hätte ich besser auf ihn aufpassen sollen. Er ist ständig an mir dran gehangen..."
Sie sah zu ihm hinüber und musterte ihn einen Moment mit einer Mischung aus Scheu und Sturheit. Sie hatte ihn eigentlich nicht mehr in ihr Leben lassen wollen, aber das hier war etwas anderes. Sam war versteinert. Und sie musste etwas tun und das sofort. Sie hatte einfach zu große Angst, dass sie Schuld daran sein könnte.
"Was ähm ... was machst du jetzt?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr   

Nach oben Nach unten
 
Rewrite Klappe 2 - 1. - 4. Schuljahr
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Expecto Patronum | Harry Potter | 6. Schuljahr
» Expecto Patronum | Harry Potter | 6. Schuljahr
» World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Rewrite FUCK YAASSS :: Rewrite Geistermeister (finished-
Gehe zu: