StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Teil 5: She's the giggle at a funeral

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nicolas Price

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.11.16

BeitragThema: Teil 5: She's the giggle at a funeral   Sa Aug 05, 2017 8:59 pm

Die letzten Tage verschwammen ineinander. Mama weinte die ganze Zeit und Papa war nur in seinem Büro oben und telefonierte.
Er selbst saß die meiste Zeit in seinem Zimmer und sah aus dem Fenster. Er konnte nicht verstehen, was passiert war. Dass Audrey nicht mehr wieder kommen würde. Dass er keine Schwester mehr hatte.
Schon bei dem Gedanken kamen ihm die Tränen, die er mit seinem Handrücken wegwischte. Und auch andere Dinge passierten. Einmal war er in Audreys Zimmer gewesen, als ob sie immer noch dort wäre. Aber als es genauso kalt und verlassen war, wie alles in der Wohnung, seit sie weg war, hatte er die Hände zu Fäusten geballt und mit einem Mal war eines ihrer Bilder von der Wand gefallen. Es machte ihm Angst. Immer wenn er zu sehr an Audrey dachte und daran, dass sie nicht kommen würde, passierten Dinge und auch wenn er es nicht benennen wollte, so wusste er doch, dass Mum und Dad nichts davon wissen durften. Er musste das unter Kontrolle bekommen, wenn er nicht so ein Monster sein wollte, wie dass, das Audrey-
Er schüttelte leicht den Kopf und Dad strich ihm kurz über die Haare, als er es sah. Natürlich dachte er, es liege nur an der Beerdigung.
Nicolas steckte in dem Anzug, in dem er schon auf Omas Beerdigung gewesen war. Er passte ihm gerade noch und lief neben Mama und Daddy hinter dem Sarg her. Gefolgt von vielen, vielen Menschen, die es wohl auch nicht fassen konnten.
Immer wieder verschwamm der Weg vor ihm und er wischte sich übers Gesicht. Daddy hatte gesagt ein Mann weinte nicht. Trotzdem nahm er Mamas Hand. Er konnte ja sagen, er hätte nur sie aufmuntern wollen.
Nach oben Nach unten
Sarah Goodwin

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 19.12.13

BeitragThema: Re: Teil 5: She's the giggle at a funeral   Sa Aug 05, 2017 9:48 pm

Die dunkel geschminkten Lider schlugen sich nieder, bevor sich ihre Pupillen langsam nach links bewegten, um einen Mann zu beobachten, der ihr nickend entgegen kam und an ihr vorbei ging. Sie erwiderte die Geste, angestrengt und ein wenig schmerzvoll lächelnd. Er senkte schnell wieder seinen Blick, hob den dunklen Regenschirm an, den er in der Hand hielt und ließ eine ältere Dame darunter Platz nehmen, wohl irgendeine Verwandtschaft von Price, den Herrn kannte Sarah geschäftlich.
Zur Beerdigung waren viele Menschen gekommen, sehr viele die sie nicht kannte, aber von denen sie gesehen werden wollte, immerhin ging es hier um ihren Ruf und darum ihr Alibi kräftig wachsen zu lassen. Immerhin war sie selbst verletzt worden und immerhin hatte ihr die junge Dame so viel bedeutet, dass sie sogar jetzt mit einer Halskrause und noch gebrochenem Unterarm zur Trauerfeier erschien. Oder viel mehr zur Beisetzung. Nachdem man sie hier gesehen hatte, würde sie niemals mit Price und den Leuten, die er Verwandtschaft schimpfte essen gehen. Sie hatte heute noch viel zu tun…
Ihr Fahrer hatte ihr gerade aus den dunklen Limousine heraus geholfen, fuhr sie nun weg, während Fredrick ihr ebenfalls einen Schirm über den Kopf hielt und mit ihr voraus über den Friedhofsweg flanierte, der Gruppe Menschen hinterher, mit etwas Entfernung vor ihnen den Sarg verfolgten.
Es schienen nicht all zu viele Leute da zu sein, zumindest waren natürlich Audreys Universitätskollegen da, ein paar Freunde, doch Sarah wusste genau dass die anderen, die fehlten wohl bereits ebenfalls unter der Erde waren. Die Attacke damals auf ihr Wohnheim war kein Geheimnis gewesen, schon allein deshalb hatte sie es als besonders gute Idee empfunden Travers seine Arbeit zu Ende bringen zu lassen.
Sie waren an Audrey Price’ letzter Ruhestätte angekommen. Ein Familiengrab, daneben ihre Großeltern, eine andere Verwandte. Mrs Price nicht unweit von Sarah direkt vorn am Grab, das Gesicht in den Händen vergraben, ihr Mann neben ihr. Nach Außen hin hätte seine Nähe zu ihr vielleicht mitfühlend gewirkt, doch so wie Sarah diesen Mann kannte, war das Kalkül. Eventuell war er allerdings auch selbst von der Situation überfordert.
Sarah zog ihren schwarzen Hut mit einem Handgriff zurecht, fuhr mit ihren manikürten Fingern einen kurzen Moment an dessen Kante entlang, bevor sie die Hand nach unten zu ihrem linken eingegipsten Arm gleiten ließ und dort sanft ablegte.
Sie wartete ab bis der Sarg sich gesenkt hatte und der Priester seine letzten Worte an die Menge gerichtet hatte. Dann legte sie nach einigen Minuten ihre Hand auf Price' Schulter, mitfühlend und ein wenig mit sanfter Gewalt, sodass er sich doch zu ihr umdrehen möge.
„Benjamin“, sagte sie sanft und reichte ihm einen Moment die Hand, drückte diese mit ihrer nicht verletzten, bevor sie dann zum Gruß die seiner Frau nahm. „Herzliches Beileid. Falls Sie irgendwelche Hilfe benötigen, irgendeinen Beistand, egal was… kommen Sie jeder Zeit zu mir und meinem Mann. Mr. Goodwin lässt sich entschuldigen, ihm geht es ebenfalls gesundheitlich sehr schlecht und befindet sich gerade in Behandlung. Auch von ihm sein allerherzlichstes Beileid.“
Nach oben Nach unten
 
Teil 5: She's the giggle at a funeral
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Amtsarzt: Gutachten verlangen Kopie Teil A / B
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]
» Oksa Pollock
» WW - Tierisches Vergnügen Teil 2
» Warrior Cats 2.Teil (Feuer und Eis)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Rewrite FUCK YAASSS :: Rewrite Teil 2!-
Gehe zu: